nicolas thon: fotografie -schreiben - segeln / Nordisches Folkeboot
fotos
texte
segeln über mich kontakt & impressum
Eine Art Lebenslauf...

Nicolas Thon, Jahrgang 1970, lebt im nördlichen Schleswig-Holstein und vermietet Nordische Folkeboote an der Schlei. Jede freie Minute verbringt er an Bord seiner "Paula" vor den Küsten Dänemarks und Schwedens - am liebsten ganz allein.

Geboren und aufgewachsen in Siegen (Westfalen), führte ihn sein Studium der Geographie in die Metropole Hamburg. Es war eine Zeit ausgiebigen Reisens in ferne Länder: Uganda, Tanzania, Äthiopien. Ecuador, Mexiko. England, Spanien. Doch erst der vergleichsweise kurze Weg mit einem Traditionssegelschiff nach Nordfriesland ließ ihn seine wahre Leidenschaft erkennen.  






 



Beruflich folgte eine Tätigkeit als Verkaufsleiter eines Wochenmarktstandes: Obst und Gemüse aus biologischem Anbau. Wochenmarkt bedeutete Interaktion mit Menschen: MitarbeiterInnen, Kundschaft, Lieferanten, dem kleinen Mädchen, das den Marktstand als seinen Spielplatz adoptierte. Mit den Menschen kamen Geschichten, kleine Anekdoten, die es wert waren, aufgeschrieben zu werden Nicolas Thon begann also zu schreiben. Nebenbei auch zu fotografieren. Und auf eigenem Kiel zu segeln - mit Paula, einem Nordischen Folkeboot von 1965. Inzwischen, über zehntausend Seemeilen später, ist das erste Buch erschienen: "Folkeboot Paula - Eine Liebesgeschichte mit 1,20 Meter Tiefgang." Eine Internetseite mit Thons Texten und Bildern ist online. 

2012 eröffnete sich die Möglichkeit, die Leidenschaft für das Segeln zum Beruf zu machen und eine Charterflotte klassischer Holzboote in Schleswig zu übernehmen - eine Gelegenheit, die Nicolas Thon sich nicht entgehen ließ.  Segeln und Hafenleben im Sommer, intensive Bootspflege im Winter, Kontakt zu Menschen und immer wieder viel Zeit mit den schweigsamen Booten - das passt zu dem notorischen Einzelgänger.

(Foto: Mike Peuker)


In seinen Bildern und Texten greift Thon immer wieder das Faszinierende am Segeln auf: Die Auseinandersetzung mit Wind und Wellen, den seglerischen Blick in die Weite, die Wertschätzung dessen, was gerade passiert, aber auch die Vergänglichkeit dieses Zustands. Was er schreibt, ist oft melancholisch, doch immer hoffnungsvoll. Nicolas Thon ist einer, der gerne ankert, anstatt Wurzeln zu schlagen.

Kontakt

Referenzen:

Folkeboot Paula. Eine Liebesgeschichte mit 1,20 Tiefgang. Delius Klasing Verlag, 2017. ISBN 978-3-667-11076-3

1. Preis beim vereinsinternen Fotowettbewerb der Wassersportgemeinschaft Arnis/Grödersby, 2015 und 2017



www.soeths-bioland.de, Texte und Bilder zum Internetauftritt



Fotoausstellung in der Petruskirche Barsinghausen, Frühjahr 2013



Wer gerne ein Folkeboot segeln möchte, aber selbst keins hat, wird hier fündig: www.folkeboote-charter.de