Paulas Törnberichte nicolas thon: fotografie -schreiben - segeln
home fotos
texte
segeln über mich kontakt & impressum




Folkeboot-Segeln als Gruppenreise

Ein neues Konzept: Flottillentörns mit Begleitung - Folkebootsegeln als Gruppenreise, Dänische Südsee für vier Crews mit geringer Segelerfahrung. Seit 2015 fester Bestandteil der Saisonplanung, immer wieder anders: Starkwind-Training (oder "Hardcore Sailing", wie eine Teilnehmerin hinterher schrieb), Schönwettersegeln, Einhandabenteuer oder Feuerwehreinsatz. Darüber hinaus gehen unsere traumhaften Sommertörns, mit der Schwedenreise als Krönung.  


Juli/August 2019
Sechs Wochen Svendborg
Svendborg als Ausgangspunkt: Für Chartertörns und eigene Abenteuer. Fast immer unter Segeln und mit der Muße, mich über den Irrsinn um uns herum zu wundern. Mit dabei: Die Svendborg Classic Regatta. Und ein Flottillentörn ohne Chartergäste, dafür mit liebgewonnenen Freunden. Mehrfach traffen wir die Punks, die absolut nicht einsehen wollten, was ein Folkeboot absolut nicht ist: "Dragonfly? Is it fast?"

Juni/Juli 2019
Die Flaute und das Andere. Mit Grenaaer Woche
Anholt: Wir stehen auf dem Steg, genießen das prächtige Sommerwetter und diskutieren die Erlebnisse der zurückliegenden Tage. Wolfgang sagt: "Ich hab beschlossen: Ich segel nur noch bei Flaute. Nich mehr bei dem Anderen." Bevor wir überhaupt wieder segeln, gilt es ein paar Probleme zu lösen. Und zumindest einen Tag lang die wunderschöne Insel zu genießen. Aber wieso sind wir überhaupt hier? Und was bedeutet jenes ominöse "Andere"?
weiterlesen...

Juni 2019
Halber Wind reicht
Prächtige Abendsonne hüllt den idyllischen Naturhafen in romantisches Licht. Ein perfekter Segeltag geht nahtlos in einen unbeschwerten Abend über. Die Gewittrigkeit der letzten Woche ist schönstem Sommerwetter gewichen, die 25 Meilen nach Langør waren bei stetigen vier Windstärken ein Genuss, und in ähnlichem Stil werden wir an der Nordküste Seelands entlang nach Kopenhagen segeln. Das Motto: Halber Wind reicht.

Juni 2019
Mehrere Erfolgserlebnisse
Die erste Etappe verläuft nicht nach Plan: Der Wind ist ungünstig. Die Crews sind unerfahren. Und eine von ihnen nicht bereit, sich da durchzubeißen. Doch dann erkundigt sich in Nyborg ein weißhaariger Däne nach Paulas Segelnummer... Das ist aber nur eines mehrerer Erfolgserlebnisse.
weiterlesen...

Mai 2019
Wie die Feuerwehr
„Oli lässt fragen, ob ein Boot Ehrenmitglied bei der Feuerwehr werden kann. Sie findet nämlich, Feuerwehrleute haben’s drauf. Und außerdem findet sie – völlig zu Recht: Sie hat es auch drauf. Und das passt doch so gut zusammen.“
weiterlesen...

August 2018
Die doppelte Paula
Die Svendborg Classic Regatta litt dieses Jahr unter einem Sturmtief und eingeschränktem Wettfahrtprogramm. Doch sie hatte etwas Einzigartiges zu bieten: Die doppelte Paula!

Juli / August 2018
Ein wildes Abenteuer
Unsere Sommerreise 2018: Sechs Wochen unterwegs mit wechselnden Crews - es war ein wildes Abenteuer!
"Ich hab mich nicht eine Sekunde unsicher gefühlt" - Teil 1, Arnis-Marstrand
"Raus aus der Komfortzone" - Teil 2, Marstrand-Odense
"Wir hatten Zustände an Bord" - Teil 3, Odense-Arnis

Juni 2018
Zuhause, Zitronenkuchen und Zauberei
Paula kann zaubern. Überrascht euch das? Nein, den Zitronenkuchen hat sie nicht gezaubert, den habe ich beim Bäcker in Ærøskøbing käuflich erworben. Aber sie hat zum Beispiel die Idee zu dem Zwischenstopp dort in meinen Kopf gezaubert. Und vor allem hat sie für eine Woche gesorgt, in der wirklich alles perfekt gelang - und das, obwohl ich mir überhaupt nichts Konkretes vorgenommen hatte.
weiterlesen..

Juni 2018
Vier plus vier
Von vornherein stand fest, dass es eine außergewöhnliche Woche würde: Unterwegs mit vier Booten und vier Personen.
weiterlesen...

Juni 2018
Ein ausgefallener Törn
Es kommt selten vor, dass ein Flottillentörn ausfällt. Paula und ich hatten also frei - und nahmen uns vor, so lange, so weit, so viel und so schön wie möglich zu segeln.
weiterlesen...

Mai 2018
Knappe Kiste - Paulas erster Ausflug
Birkholm, sieben Uhr morgens, Windstärke sechs aus Nordwest. Die Segel knallen wie der Teufel, als ich die Vorleine löse. Paula treibt rückwärts Richtung Postbootanleger. Ich nehme die Großschot dicht. Paula rennt los. Vollruderlage, weg von den Boxen. Großschot wieder auf - wir halten ein bisschen doll auf die Außenmole zu. Es ist immerhin so weit unter Kontrolle, dass ich mir noch die Zeit nehme, „Paula, Paula, knappe Kiste hier“ zu sagen.
weiterlesen...

Oktober 2017
Absegeln. Aber richtig
Absegeln - das geht so: Man segelt aus dem Hafen, und wenn man zurückkommt, ist alles bereit zum Mastlegen.
weiterlesen...

September 2017
Geburtstag und Jubiläum
Paula scheute keine Mühen - und so bekam ich mein schönsten Geburtstagsgeschenk: Das Ankern im Lindelse Noor.
weiterlesen...

September 2017
Silverrudder? Ohne uns
Unsere Mission lautete dennoch: Von Kappeln bis Kappeln den Motor nicht zu benutzen.
weiterlesen...


August 2017
Die kurze Anna
Mal ein Urlaub, keine Dienstreise. Paula und ich mussten unbedingt nochmal nach Musholm. 
weiterlesen...

August 2017
Der magische Grill
Eine Reise wie ein rundum gelungenes Grillfest
weiterlesen...


August 2017
Paula segelt Regatta
Svendborg Classic Regatta. Für mich: ganz neu. Aber ich war nicht zum letzten Mal da.
weiterlesen...


Juli 2017
Sommerreise für acht Erwachsene und fünf Folkeboote
"Fahrt da bloß nicht hin", riet uns die Frau am Steg in Langør, "es ist ganz schrecklich da".
weiterlesen...


April 2017
Ansegeln
Das früheste Ansegeln, seit Paula und ich uns kennen.
weiterlesen...


August 2016
Hin und Her in der Dänischen Südsee
Ein fünftägiger Kurztörn in die südfynsche Inselwelt - schön, aber unspektakulär. Und trotzdem bemerkenswert, gab es doch eine Menge Besonderheiten.
weiterlesen...

Juli 2016
Abenteuerreise - Chartertörn Westschweden
Es war als besondere Reise angekündigt, als unvergessliches Abenteuer, das „der Urlaub Eures Lebens“ sein könne. Hatte ich zu viel versprochen? Rückblickend war wohl eher das Gegenteil der Fall!
Schwedenreise 2016 - 2.-29. Juli

Juni 2014
Paula und Salty segeln gemeinsam
Ein mit Spannung erwarteter Testballon: „Begleitetes Flotillensegeln“ habe ich das Angebot getauft, das sich vorwiegend an Folkeboot-Neulinge mit wenig Erfahrung und Revierkenntnis richtet. Saltys Gäste aber, Thomas und Michael, erlebten eine Abenteuerreise mit allem, was zu einem Segeltörn gehört, und noch ein bisschen extra: Inselerkundung, Akrobatik („Das Äffchen am Dalben“), beindruckende Naturschauspiele, Wind in all seinen Facetten, eine Grundberührung im Hafen, und zur Krönung gab es auch noch frische, selbst gesammelte Miesmuscheln auf Lyø.
weiterlesen...

frühere Törnberichte
Paula und ich segeln seit 2008 zusammen. Was wir bis 2015 erlebt haben, ist in Buchform erhältlich